AIDAaura          MSC Lirica
Mein Schiff     MSC Musica        
AIDAbella        Norwegian Gem        AIDAvita   
    AIDAdiva     AIDAcara      AIDAblu (bis 2007)

Unabhängige Bewertungen und Reiseberichte zum Thema Kreuzfahrten direkt aus 1. Hand.

 

Mit der AIDAvita in die Karibik von Gila


Von gila (weiblich)
Alter: 41
Detailbild Schiff AIDAvita
Quelle: Quelle: Christine Rohlfing
SchiffAIDAvita
Bericht vom01.12.2005
Reise vom01.12.2005
Dauer16 TAGE
RouteKaribik

X
X
X

REISEBERICHT IM DETAIL


Donnerstag, 1. Dezember 2005, München, DEUTSCHLAND

Gemütlich fährt unser Zug durch den Schnee nach München, wo wir unsere Koffer für den morgigen Flug in die Karibik einchecken und dann einen gemütlichen Abend bei Weißwürsten, Bier und Punsch verbringen. Ins Handgepäck kommen vorsorglich schon Sonnenbrille, Badesachen und Sonnencreme, schließlich hat es morgen 30 °C mehr! Die ersten Palmen stehen schon in der Hotelhalle.

Freitag, 2. Dezember 2005, Anreise: La Romana, DOMENIKANISCHE REPUBLIK

Nach etwa 10 Stunden Flug landen wir auf der Dom. Republik. Direkt vom Flugzeug fahren die Transferbusse zur AIDA, wo wir 15 min. später einchecken. An der Anytime-Bar treffen wir sehr nette Mitreisende, mit denen wir uns schon vorher über aida-fans.de verabredet hatten. Viele liebe Grüße an Gabi, Marion, Steffi, Tanja, Ralph, Melli, Piotr, Jana und Frank - es ist eine tolle Zeit mit euch gewesen!

Samstag, 3. Dezember 2005, Seetag - Sehtag

Seetag: Der Kampf um die Sonnenliegen am Pooldeck geht in die erste Runde - aber siehe da: Nur 1.100 Passagiere an Bord und man findet noch genug freie Plätzchen. Nach der obligatorischen Seenotrettungsübung folgt der Poolbrunch mit Freibier und wir lassen uns die karibische Sonne auf den Bauch scheinen. Kurze Regenschauer und Wölkchen retten uns vor einem Sonnenbrand!

Sonntag, 4. Dezember 2005, 2. Adventsonntag Roadtown, TORTOLA

Tortola - die Hauptinsel der britischen Jungferninseln ist ein ruhiges kleines Natur-Juwel. Sonntags ist es ruhig in der Stadt, fast keine Geschäfte haben geöffnet. Wir fahren mit einem offenen Safari-Bus zu einigen Aussichtspunkten der Insel und am Ende der Tour machen wir noch einen Badestopp in der bekannten Cane Garden Bay - Sandstrand, Palmen, Pelikane - was will man mehr?

Montag, 5. Dezember 2005, St. Johns, ANTIGUA

Im Hafen empfängt uns eine Steeldrum-Band, herrlich! Antigua hat 365 Strände - für jeden Tag des Jahres einen - uns hingegen reicht ein einziger. Auf dem Weg dorthin lassen wir uns von einem freundlichen Taxifahrer die Höhepunkte der Insel zeigen. Besonders bekannt ist der British Harbour, DAS Fotomotiv der Karibik. In der Dickenson Bay baden wir und trinken in einer genialen Bar Wadadli Bier.

Dienstag, 6. Dezember 2005, Rouseau, DOMINICA

Dominica ist Natur pur. Der Tourismus auf dieser Insel ist sanft, es gibt nur wenige Hotelbetten - dafür viel unberührte Plätze. Schwarze Sandstrände, Regenwald, Wasserfälle und Regen ;-) Vor der Küste tummeln sich viele Wale und Delphine. Auf unserem "Whale Watching"-Ausflug sehen wir einige Pottwale, darunter auch eine 3er-Gruppe mit Jungtier direkt neben unserem Boot. Ein tolles Erlebnis!

Mittwoch, 7. Dezember 2005, Castries, ST. LUCIA

Auf dieser Insel haben wir einen Segeltörn mit einem Katermaran gebucht. Gemütlich fahren wir vom Hafen zu den 2 Pitons, den bekannten Bergen. Dort steigen wir um in Minibusse und fahren zu dampfenden Schwefelquellen. Unterwegs besichten wir eine Plantage, wo Kakao, Bananen, Grapefruites u.v.m. ange-baut werden. Nach dem Mittagessen segeln wir zurück, das leckere Bier hier heißt "Piton".

Donnerstag, 8. Dezember 2005, Seetag - Sehtag

Bald ist die erste Woche schon vorbei - die Zeit verfliegt! Nach dem Poolbrunch sonnen wir uns am Pooldeck, abends spielen wir das erste Mal Jackpot-Aktiv-Bingo. Obwohl wir nur eine Sektflasche gewinnen, ist es ein sehr lustiger Abend und wir sind zu Bingo-Anhängern geworden! Jetzt nach einer Woche geht es schon besser mit der Zeitumstellung und wir sind abends auch nicht mehr so müde!

Freitag, 9. Dezember 2005, Isla Saona, DOMENIKANISCHE REPUBLIK

Der heutige Tagesauflug auf die Isla Saona ist sehr schön. Mit dem Katermaran fahren wir auf die unbebaute Insel, die aus Sandstrand, Palmen und Strandbars zu bestehen scheint. Nach ein paar Stunden Relaxen, Essen und Trinken geht es mit dem Speedboot zurück. Bei einem Zwischenstopp machen wir eine Badepause in einer Lagune - einer "riesigen Badewanne" und trinken Cuba Libre - lecker!

Samstag, 10. Dezember 2005, Seetag - Sehtag

Der dritte Seetag beginnt wieder mit Seenotrettungsübung und Poolbrunch. Diese Woche sind nur 900 Personen an Bord, man merkt überall, dass genug Platz am Schiff ist - ein Traum! Mittags essen wir eine Menge, denn am Nachmittag steht eine schwere Prüfung an: der AIDA-Cocktailworkshop. Wir mixen mit sehr viel Spaß 6 Cocktails - und trinken diese auch aus - sehr lustig und empfehlenswert!

Sonntag, 11. Dezember 2005, 3. Adventsonntag, St. Georges, GRENADA

Auf Grenada, der Gewürzinsel, unternehmen wir eine kurze Inselrundfahrt mit Besuch einer Muskatnussfabrik. Hier werden neben der Muskatnuss fast alle Gewürze und tropischen Früchte angebaut. Leider hat 2004 der Hurrikan "Ivan" die Insel heimgesucht, die Schäden sind noch immer überall sichtbar, trotzdem ist es hier wunderschön. Danach fahren wir mit dem Wassertaxi an den Strand.

Montag, 12. Dezember 2005, Isla Margarita, VENEZUELA

Die Isla Margarita ist eine kleine Insel vor der Venezuela. Die AIDA liegt hier auf Reede und wir tendern. Auf der heutigen Jeep Safari fahren wir über die Halbinsel Macanao. Im Nationalpark La Restigna geht es mit Motorbooten durch den Mangrovenwald, nach Fotostopps baden wir an einem netten Strand und haben danach ein wirklich gutes Mittagessen und eine witzige Show.

Dienstag, 13. Dezember 2005, Kralendijk, BONAIRE

Bonaire, das "B" der ABC-Inseln gehört zu den Niederländischen Antillen. Unser persönlicher Höhepunkt dieser Reise! Türkisblaues Meer, Korallenriffe mit zahlreichen bunten Fischen, weiße Korallenstrände, rosa Flamingos und vor allem viel Ruhe sind auf dieser Insel zu finden. Nach Inselrundfahrt, Baden und Schnorcheln verbringen wir den Abend in "Karels Bar" am Hafen - inkl. Sonnenuntergang vor der AIDA.

Mittwoch, 14. Dezember 2005, Willemstad, CURACAO

Das "C" der ABC-Inseln ist touristisch ausgebauter als Bonaire, hier reiht sich in der Hauptstadt ein Duty-free-Laden an den nächsten. Leider ist die berühmte bewegliche Brücke zwischen den beiden Stadtteilen in Reparatur, derzeit verkehrt nur eine Fähre. Am Nachmittag machen wir eine Bike-Tour: 32 km über die Insel zu einem kleinen Strand und Sonnenuntergang beim Zurückkehren.

Donnerstag, 15. Dezember 2005, Seetag - Sehtag

Der letzte Seetag ist schon da! Abends haben wir einen Empfang bei Kapitän Randolph Hess. Danach gibt es noch einmal Jackpot-Bingo und wir spielen natürlich mit. Diese Woche haben wir schon einmal die gesamte Kohle gewonnen, deshalb machen wir uns keine großen Hoffnungen, aber es reicht doch noch zu einem Glas Sekt. Das Koffer packen geht schnell und ist ziemlich traurig :-(

Freitag, 16. Dezember 2005, Abreise: La Romana, DOMENIKANISCHE REPUBLIK

Am letzten Tag checken wir unsere Koffer im Hafengebäude ein, obwohl nur wenige Leute vor uns sind, dauert dies Ewigkeiten. Bis mittags relaxen wir noch am Sonnendeck und beim letzten Mittagessen im Calypso-Restaurant tauschen wir noch Adressen aus, damit wir alle in Kontakt bleiben. Die Route ist auf jeden Fall perfekt, das Schiff wunderschön, aber nur mit so netten Leuten wird ein Urlaub richtig toll!

Samstag, 17. Dezember 2005, München, DEUTSCHLAND

Der Heimflug ist ein Nachtflug, nach dem Abendessen feiern wir noch Johannes Geburtstag mit Champagner in 10.000 Metern Höhe. Recht müde landen wir morgens in München, wo wir uns noch gut ausschlafen und abends am Weihnachtsmarkt köstlichen Glühmost trinken. Am nächsten Tag geht dann unser Zug wieder zurück nach Wien, der Schnee hat uns wieder! Die Fotos zu dieser und anderer Touren findet Ihr unter www.gila.at

REISEBERICHT MELDEN


Da sie nicht registriert sind, hinterlassen sie bitte noch ihre Email-Adresse und bestätigen Sie den Sicherheitscode.
Email:
Sicherheitscode:
Um einen Bericht zu melden, geben sie bitte noch einen Grund an
Grund für die Meldung:

REISEBERICHT WEITERLEITEN


Da sie nicht registriert sind, hinterlassen sie bitte noch ihre Email-Adresse und bestätigen Sie den Sicherheitscode.
Email:
Sicherheitscode:
Um den Bericht weiterzuleiten, geben sie bitte die gewünschte EmailAdresse an
An wen weiterleiten:
Nachricht für den User: