AIDAvita          MSC Lirica
Mein Schiff     MSC Musica        
AIDAbella        Norwegian Gem        AIDAaura   
    AIDAdiva     AIDAcara      AIDAblu (bis 2007)

Unabhängige Bewertungen und Reiseberichte zum Thema Kreuzfahrten direkt aus 1. Hand.

 

Reisebericht Geburtstagsreise AIDACara


Von Franky (männlich)
Alter: 2014
Detailbild Schiff AIDAcara
Quelle: Quelle: Rainer Nuyken
SchiffAIDAcara
Bericht vom07.06.2006
Reise vom07.06.2006
Dauer10 TAGE
RouteTallinn, St. Petersburg overnight, Helsinki, Stockholm overnight, Danzig, Mukran/Rügen,

REISEBERICHT IM DETAIL


Allgemein

Es war unsere 2te Ostseetour mit der AIDAcara. Auch wenn vieles vielleicht ein wenig enttäuschend war (programmtechnisch), haben wir die Reise genossen und mal wieder viele liebe Menschen kennengelernt bzw. Freunde gewonnen.

1ter Tag, Warnemünde

Liegeplatz: Cruise Terminal (Nähe Bahnhof Warnemünde/Passagierkai)

Verbindung zur Stadt:
S-Bahn-Verkehr zw. Rostock und Warnemünde (Dauer ca. 20 min.) oder kostenfreier Shuttle-Service von AIDA (Reisebeginn: Anmeldung ca. 4 Wochen vor Reiseantritt notwendig; Shuttle-Service ab 13 Uhr bis 17 Uhr / Reiseende: Schiffsfreigabe ca. 9 Uhr und ab 9.15 Uhr bis 11.30 Uhr kostenfreier Shuttle-Service ohne Anmeldung möglich)
Besichtigung:
Am Cruise Terminal entlang links durch Unterführung bei Bahnhof (Schild „Historischer Stadtkern“) über Brücke und dann rechts am Kanal entlang; bis vor zum grünen Leuchtturm an Kaimauer entlang. Man muß einfach nochmal wieder nach Warnemünde kommen (wir zum 3ten Mal schon) um diese schöne Ecke Deutschlands kennen zu lernen.

Abends dann die Rostock-Port-Party am Cruiseterminal mit vielen tausenden Menschen die mit uns ab 22 Uhr die Ausfahrt mit musikalischer Untermalung von AIDA Cruises und Feuerwerk vom Rostock-Port das Auslaufen für uns zu einem unvergesslichem Erlebnis gemacht haben. Auf dem Pooldeck gabs Livemusik von einer tollen Band (Name leider vergessen) und Unterhaltung durch einen Cocktailmixer mit Showeinlagen.

2.Tag Seetag

Poolbrunch und tolle Musik vom Showensemble, nachmittags die 10stöckige Geburtstagstorte, das übliche halt.

3.Tag Tallinn

Liegeplatz: Neben Fährhafen, Nähe Stadt
Verbindung zur Stadt:
zu Fuß durchs Hafengelände (Richtung weithin sichtbarem Kirchturm der St. Olav Kirche); am Hafenausgang kostenlose Stadtkarten zum Mitnehmen; bessere Karten gibt’s bei der Touristeninformation, die hinter dem Marktplatz liegt (bis dahin einfach die Hauptstraße namens „Pikk“ entlang gehen) – Dauer ca. 15-20 min. Nach Absprache haben wir einen Spaziergang (in Eigenregie) gemacht. Wir sind ab Hafen in Richtung des Estoniadenkmals entlang der historischen Stadtmauer Richtung Rathhausplatz gegangen anschl. Richtung Domberg (alles hervoragend nach Stadtplan) Ein Erlebnis ist das mittelalterliche Restaurant namens „Kehr wieder“. Hier ist die Zeit zurückgedreht: die Kellnerinnen tragen historische Gewänder und sind sehr freundlich. Man konnte natürlich auch in Euro zahlen (Kaffee z.B 2€). Sind nachher noch vom Rathhaus auf den Domberg gegangen vom Rathaus ca. 15 Min zu Fuss un haben mal herab auf die AIDA geschaut.

4ter Tag St. Petersburg

Hafeneinfahrt/Hafenausfahrt:
Dauer ca. 1 Std. (wir haben von 6.15 – 7.00 Uhr durchgehalten); führt durch den Container- und Frachthafen sowie an Wohnblocks in Plattenbauweise vorbei – gespenstisch...; erst spät kommen die Prachtbauten von St. Petersburg in Sicht. Die Abfahrt in St. Petersburg war klasse, da die AIDA in der Newa eine 180°-Drehung gemacht hat. Liegeplatz: Große Newa vor der Brücke „Lejtenanta Smidta“ (an der Folgebrücke „Dvorcovyi“ liegt bereits die Eremitage); kostenlose Stadtpläne gab’s direkt nach der Paßkontrolle
Verbindung zur Stadt:
per Bus bei Buchung von Ausflügen; ansonsten kann man durchaus zu Fuß ins Zentrum (20 min.) Besichtigung:
Wir hatten 1 Tagesausflug (Pushkin Katharinenpalast) gebucht, der sich schon aufgrund des exzellenten russischen Stadtführers Alexey absolut gelohnt hat. (Achtung: die Streifen der Tickets dürfen vor der Paßkontrolle auf keinen Fall abgetrennt werden!). Wer ein Einzelvisum hat, kann die zentrumnahen Ziele (z.B Eremitage, Peter-Paul-Festung, Erlöserkirche) durchaus auch selbständig besichtigen. Nachteil: man hat keine Erläuterungen z. B. in der Eremitage (Eintritt übrigens 350 Rubel = ca. 10 EUR).
Abends dann war mal endlich wieder Poolparty angesagt. Russian white nights war eine absolut tolle Party (natürlich mit einem super Wetter und traumhafter Kulisse sowie den weißen Nächten.

Am 5ter Tag haben wir einen Ruhetag eingelegt (den brauchten wir auch nach der Party)

Helsinki
Liegeplatz: südöstliche Seite der Halbinsel Katajanoka
Verbindung zur Stadt:
zu Fuß ca. ¼ Std. bis zur Uspenski-Kathedrale; ansonsten per Straßenbahn (z. B. Nr. 4) Wir haben hier eine Fahrradtour gemacht die uns sehr gut gefallen hat.
Sie geht entlang des Hafens, man sieht die finnische Eisbrecherflotte man fährt ein wenig Richtung Seenplatte (wunderschön) und anschl. in die Stadt Dauer ca. 4,5 Std. Nachmittags haben wir uns ein wenig ausgerucht und uns um 16 Uhr das Auslaufen angeschaut. (Liegezeit 8 Std.)

6ter Tag Stockholm

Hafeneinfahrt/Hafenausfahrt:
Dauer ca. 4 Std. durch die Schären, faszinierend, da sich das Schiff durch die kleinen und kleinsten Inselchen dieses Archipels durchschlängelt
Liegeplatz:an Stadsgardsleden, geg. Halbinsel mit Tivoli/Skansen/Vasa-Museum

Weil wir ja sportlich sind haben wir mal wieder eine Fahrradtour gemacht, die von 10.15 Uhr bis 15.30 Uhr ging. An diesem Tag hatten wir sage und schreibe 31 Grad!!! und wir sind frohen Mutes aufs Bike geklettert. Die Tour ging erst entlang des Hafens Richtung Innenstadt und dann Richtung Stadtauswärts entlang des neuen Hafens bzw. wunderschöner Alleen und Seen. Wir hatten in der Innenstadt noch 1 Std. Aufenthalt ca. 12 Uhr- 13 Uhr. Überhaupt für uns waren die Radtouren mit das tollste.
Abends haben wir per Zufall die Moderatorin der Sendung Wolkenlos beim Essen kennengelernt (sowas gibts auch nur bei Aida). Als Hightlight am Abend wurde CAVEMAN angekündigt (Comedyshow der den Unterschied zw. Mann und Frau aufs lustigste parodierte). 7ter Tag Seetag Auslaufen morgens um 7 Uhr aus Stockholm (früh aufstehen ca 4stündige fahrt durch die Schären, traumhaft!!!

8ter Tag Danzig (Gydinja)

Liegeplatz: Ciao Industriehafen
Verbindung zur Stadt (hier: Danzig):
- per Zug (Dauer ca. ¾ Std., Kosten 4 PLN/Person; Tickets gibt’s jeweils bei den SKM-Schaltern – Ticket vor Betreten des Zuges unbedingt entwerten); Entfernung zwischen Kai und Bahnhof in Gdynia beträgt ca. 4-5 km, die per Bus oder Taxi zurückgelegt werden können (Taxigebühr ca. 10-15 PLN)
- per Taxi (Dauer ca. ½ Std., Kosten ca. 40-60 PLN = ca. 10-15 EUR, Touristen zahlen aber erfahrungsgemäß zwischen 25-35 EUR => also verhandeln!) Wie solls anders sein haben wir mal wieder eine Radtour gemacht (Entlang der Bernsteinküste ua. Sooport, Westerplatte, alte Werften Kirchen etc. und natürlich DANZIG traumhafte Stadt mit historischem Stadtkern zu empfehlen zum Mittagessen ist der Rathhauskeller günstig und lecker.

9ter Tag Mukran/Rügen

Angelegt haben wir in Sassnitz und sind per pedes )mal wiedér entlang der Küste und Proha (ehemals KDF Freizeiteinrichtung geplant auf 5 Km Länge aber nie fertiggestellt) Richtung Binz. In Binz sehr schöne und teure Promenade anschließend sind wir noch aufs Jagdschloß gefahren und bei einem leckeren Steigerbier unsere Reise begossen.
Abends gabs natürlich die Farewell Show im Theater und das absolut tolle Jubiläumsfeuerwerk mit toller Abschlußparty.

Zusammenfassend: Tolle Reise mit Abstrichen (Aufpreis von ca. 200 Euro zum Normalpreis) Super Wetter, Partythemen Alpenglühen, AIDA Grand Prix und Swing Show haben Ihren besten Tage hinter sich (ALBATROS auch). Mit einer tollen Showband wäre es noch einmal so schön gewesen. Schade gab noch nicht mal ein Sonder T-Shirt.

REISEBERICHT MELDEN


Da sie nicht registriert sind, hinterlassen sie bitte noch ihre Email-Adresse und bestätigen Sie den Sicherheitscode.
Email:
Sicherheitscode:
Um einen Bericht zu melden, geben sie bitte noch einen Grund an
Grund für die Meldung:

REISEBERICHT WEITERLEITEN


Da sie nicht registriert sind, hinterlassen sie bitte noch ihre Email-Adresse und bestätigen Sie den Sicherheitscode.
Email:
Sicherheitscode:
Um den Bericht weiterzuleiten, geben sie bitte die gewünschte EmailAdresse an
An wen weiterleiten:
Nachricht für den User: